Developer-Kickstart für richtige (und nicht richtige) Anfänger

Mag sein, dass das ein bisschen übermütig ist und ich mich um die letzte Freizeit bringe, aber ich will’s mal versuchen, ob das auch in Deutschland klappt. Ich teile Skills. Live bzw. per Webinar, für alle, die mitmachen wollen. Wir starten bei Null und lernen gemeinsam, was man braucht, um Dinge zu programmieren. 

Warum? Ganze einfach: Ich wäre heute beruflich wie in der persönlichen Entwicklung das, was ich bin, wenn mir nicht auf meinem Weg Leute begegnet wären, die bereitwillig und geduldig ihr Wissen mit mir zu teilen bereit waren.

Fast ausschließlich sitzt dieser „Dunstkreis“ allerdings in den USA oder in meiner Firma. Das finde ich ein bisschen schade – der Geist, der die Salesforce-Community im englischsprachigen Ausland antreibt, fehlt mir in Deutschland etwas.

Was ich machen will: Ich gebe mein Wissen auf der Salesforce-Plattform weiter. Wir starten mit den Grundlagen, einfache Backend-Themen wie Datenbank-Trigger, und arbeiten und daran vorwärts. Warum Force.com-Entwicklung? A) Das ist, was ich gut kann B) Es lässt sich schnell lernen, weil man sofort Resultate in der Hand hält. C) Man kann sich damit ein berufliches (Notfall-) Standbein aufbauen, wenn man will (so ein Trauma-Thema für meine Freunde in der Wissenschaft…). D) Die Force.com Platform hat alles an Bord, was man braucht, und man kann alles randengeln, was man will. Frontend ist da, Backend ist da, API ist da. Man kann HTML und JS drauf sprechen, auch wenn die Hauptsprache erstmal das JAVAeske APEX ist. Wir haben JSON und REST auf der API, wir haben SOAP und XML auf der API. Und wir haben eine Umgebung, wo das billigste Hello World Programm schon was sinnvolles kann.

Modus wird wahrscheinliche eine bzw. mehrere Sessions, 2-3 Stunden via Webinar. Mitzubringen ist erstmal nichts. Einfach hier +1 kommentieren oder mich per Twitter @stangomat ansprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*