„Weihnachtsprojekte“

Das mit diesen „Weihnachtsprojekten“ / „Zwischen den Jahren-Projekten“ ist irgendwie auch Murks. Oder ich habe zu viele Ideen. Jedenfalls ist in drei Tagen der Urlaub vorbei und auf der Bucket List für diesen Urlaub steht noch teilfertig:

  • besser JavaScript können: Das ist ganz gut gediehen
  • Vorbereitung für die Platform Developer Zertifizierung – Status: okayish
  • Tweet-Dump-Application für den @paintitscience bauen – Status: naja, der gute Wille zählt.
  • Das Gerüst einer generischen Randomizer-Funktion bauen, die im Process Builder in als Invocable Method läuft nach einer Idee von der @bethbrains – Status: okayish (es fehlen noch ein paar Feinheiten, aber da wird’s einen Open Source Release geben unter https://github.com/dstdia/SFDCRandomizer)
  • Und jetzt hat mit wieder mal @derguenther auf zwei interessante Themen gebracht:
    • Größere Texte ins Web publizieren und die Kommentare als Annotation denken. Ich weiß, da gibt’s Sachen wie thepund.it, hypothes.is, Annotate.JS und so. Aber ich finde das irgendwie schwach, dass man immer entweder ein Browser-Plugin braucht, sich bei einem 3rd-Party-Dienst anmelden muss oder nicht gemeinsam auf den Annotationen arbeiten kann.
    • Die Daten der Winzengruppe mal richtig strukturieren. Irgendwie scheint das Interesse da zu sein. Ich würde dazu ja naturgemäß eigentlich gern eine Force.com-Application nehmen, aber das ist dann vielleicht zu heftig für die „Zielgruppe“. Also versuche ich mich mal zu bremsen und baue in mySQL / PHP, vielleicht mit Cake oder so?

OK, vermutlich sind das genug Vorsätze, um 2017 noch nicht fertig zu sein mit allem 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*